Umzugswagen mieten leicht gemacht

Wenn man vor einem Umzug einen Umzugswagen mieten möchte, dann gibt es einige Punkte zu beachten. Zunächst sollte man klären, ob man die nötigen Voraussetzungen hat, ein solches Fahrzeug zu fahren. Die meisten Autovermietungen verlangen ein Mindestalter von 21 Jahren. Bei manchen liegt dieses auch bei 23 Jahren. Man benötigt einen Personalausweis und einen Führerschein, der mindestens seit einem Jahr gültig ist. Dabei ist zu beachten, dass man die richtige Führerscheinklasse hat. Mit der Führerscheinklasse B kann man ein Fahrzeug fahren, dass ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen hat. Auch ein PKW mit einem Anhänger, der ein Gewicht von bis zu 750 kg hat, darf man damit fahren. Mit einem Führerscheinklasse BE darf man ein LKW fahren, der schwerer als 3,5 Tonnen ist. Mit der Führerscheinklasse C sind zusätzlich Anhänger mit 750 Kilogramm erlaubt. Man sollte bei verschiedenen Autovermietungen Preise über Transporter und LKW einholen. Vor dem Umzug ist es wichtig, den Platzbedarf für die zu transportierenden Möbel zu schätzen. Bei der Wahl der Autovermietung spielen auch der Versicherungsschutz, die Höhe der Selbstbeteiligung und mögliche Stornokosten eine Rolle.

Abholung und Beladung des Umzugswagens

Helfen Freunde und Verwandte bei dem Umzug, dann sollte man möglichst einen Tag wählen, an dem alle Zeit haben. Bei der Abholung des Umzugswagens empfiehlt es sich, mit einem Mitarbeiter der Autovermietung das Fahrzeug auf Schäden zu überprüfen. Das können zum Beispiel Beulen und Kratzer im Lack sein. Der Kilometerstand sollte aufgeschrieben werden und geklärt werden, welche Treibstoffart das Fahrzeug benötigt. Bei der Beladung des Umzugswagens hält man am besten eine Reihenfolge ein. Zuerst werden die Umzugskartons eingeladen. Diese werden an der Rückwand des Laderaums gestapelt. Die schweren Kisten kommen nach unten und die leichteren werden darüber gestapelt. Danach werden flache Gegenstände an der Seite des Laderaumes befestigt. Hierfür benötigt man Spanngurte. Im nächsten Schritt werden die Möbel beladen. Diese werden in der Mitte des Fahrzeugs positioniert. Wenn möglich kann man diese miteinander verkeilen. Die Zwischenräume werden dann mit Polstermaterial aufgefüllt. Wichtig für den Transport ist es, die Griffe von Schränken abzumontieren und die Schranktüren mit Klebeband zuzukleben. Danach folgen Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Waschmaschinen und Geschirrspüler. Zuletzt kann man die Pflanzen einräumen. Das hat den Grund, dass man diese nicht zu lange in einer sauerstoffarmen und dunklen Umgebung lagern sollte. Die Pflanzen sollten beim Entladen daher zuerst ausgeräumt werden. Einen Umzugswagen erhalten Sie durch Unternehmen wie beispielsweise die Autovermietung Schlobohm OHG

Fahrzeug entladen und zurückbringen

Das Entladen des Transporters erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Den Ablauf sollte man den Umzugshelfern vorher mitteilen. Bevor man das Fahrzeug wieder abgibt, sollte man überprüfen, ob dieses Kratzer im Lack oder andere Schäden hat. Außerdem muss das Fahrzeug vollgetankt werden.

Teilen